Kommen Sie, kommen Sie!

Im Mittelalter sollten Frauen beim Sex am besten gar keine sexuelle Lust erleben. Im 19. Jahrhundert durften sie keinesfalls einen Orgasmus haben. Und heute sollen sie „funktionieren“ und am besten auf Knopfdruck kommen können. Multipel. Und squirtend.

Das ist doch zum Verrücktwerden?!?!?

Letztlich geht es aber um die Frage, ob Frau in der Lage ist, sich selbst zu erregen – um sich selbst etwas Gutes tun zu können. Sex hat so viel mit einem Gefühl der Lebendigkeit zu tun. Und wenn man sich gut mit sich auskennt und es sich lustvoll selbst machen kann, ist das wiederum eine wichtige Voraussetzung dafür, dass auch andere einem Lust bereiten können.

Wie bei den meisten anderen Themen, die Sex betreffen, ist es aber auch hier so: Niemand spricht wirklich darüber. Also im Detail. Oder haben Sie schon einmal mit jemandem darüber gesprochen, wie Sie es sich selbst machen? Wo berühren Sie sich? Wie berühren sie sich? Welche Tricks helfen gelegentlich, was wollten Sie schon immer mal versuchen?

Grundsätzlich gilt: Es hilft, die Beckenbodenmuskulatur zu trainieren. Das fördert die Durchblutung im Genitalbereich und die Orgasmusfähigkeit ganz generell. Das kann Frau jederzeit machen, weil die Bewegung von außen nicht sichtbar ist. Es geht also gut in der U-Bahn oder im Wartezimmer beim Arzt oder auch jetzt, während Sie das hier lesen.

Dabei spannt man die Beckenbodenmuskulatur allmählich an und zieht sie langsam nach oben in Richtung Bauchnabel. Oben halten und dann langsam wieder nach unten sinken lassen. Es soll eine kontrollierte Bewegung sein. Man spürt die Beckenbodenspannung am Damm oder in der Vagina. Mehrere Durchgänge am Tag oder mehrere Minuten durchgehend zu üben wird dabei empfohlen.

Außerdem gibt es Forschung zum Thema Weibliche Lust und Masturbation. 2015 gab es eine amerikanische Studie zur weiblichen Lust. Daraus ist ein Projekt entstanden, bei dem man sich Tipps und Tricks zur Selbstbefriedigung holen kann. Man zahlt auf der Webseite einmalig 39 Euro und hat dann Zugriff auf alle Informationen und Videos, die in 12 Kategorien unterteilt sind: https://www.omgyes.com/de/

Frauen erzählen, wie sie sich selbst berühren, um sich zu erregen oder um einen Orgasmus zu bekommen. Danach kann man in den Videos sehen, wie sie das umsetzen.

Wenn man wenig Erfahrung damit hat, es sich selbst zu machen, gilt: Geduld haben! Es geht darum, den eigenen Körper kennenzulernen und herauszufinden, wie man sich selbst erregen kann. Aber es ist wie Radfahren. Hat man es erst mal gelernt, verlernt man es nie wieder. Und vermutlich macht es letztlich auch mehr Spaß als Radfahren 🙂

2018-10-22T01:23:38+00:00

Kontakt

Mag. Astrid Pfneisl
Psychotherapeutin
Sexualtherapeutin
Stillfriedplatz 1/21
1160 Wien
Tel: 0676 91 75 455